Lassen Sie uns nicht um den heißen Brei herumreden. 2019 war nicht gerade das komfortabelste Jahr für viele von uns. Wir alle wurden in diesem Jahr mit erheblichen Herausforderungen konfrontiert, die uns beinahe ruiniert hätten. Irgendwann in diesem Jahr sind wir alle an unsere Grenzen gestoßen, denn viele von uns waren vom Glück nicht geprägt.

Die meisten von uns sind erschöpft und wollten, dass dieses Jahr schnell zu Ende geht, damit wir 2020 einen Neuanfang machen können. Die Sterne sagen, dass das Jahr 2020 für die meisten von uns viel einfacher sein wird. Aber sind das Glück, Glückszahlen und Horoskop wirklich zusammenhängend?

Die Definition des Glücks

Manche Menschen scheinen glücklich geboren zu sein. Alles, was sie anfassen, wird zu Gold. Andere sind vom Unglück verfolgt. Es sind nicht nur Menschen, die Glück oder Unglück haben können – es können auch einzelne Taten sein. Wenn der Ball im Fussball auf einen Pfosten trifft, sagen die Kommentatoren oft, dass der Stürmer Pech hatte. Wir streiten manchmal, ob eine Handlung Glück hatte oder nicht.

Ist irgendetwas von diesem Gerede vernünftig? Gibt es wirklich so etwas wie Glück? Haben manche Menschen mehr davon als andere? Es ist keine Eigenschaft, wie Masse, oder ein Objekt. Über Glück zu sprechen bedeutet vielmehr, darüber zu sprechen, wie die Dinge leicht hätten verlaufen können. Diese Sichtweise beinhaltet, dass niemand Glück hat. Wir können nicht wirklich von jemandem sagen, dass er Glück hat, d.h. dass er die Art von Person ist, von der man erwarten kann, dass sie Glück hat.

 

Die Bedeutung der verborgenen Dimension des Glücks wirft eine faszinierende Frage auf: Sind die erfolgreichsten Menschen meist nur die glücklichsten Menschen in unserer Gesellschaft? Wenn dies auch nur ein bisschen wahr wäre, dann hätte dies erhebliche Auswirkungen darauf, wie wir die begrenzten Ressourcen verteilen, und auf das Potenzial der Reichen und Erfolgreichen, der Gesellschaft tatsächlich zu nützen.

 

Es wurde manchmal angedeutet, dass Glück nur dann existiert, wenn eine bestimmte Interpretation der Quantenmechanik wahr ist: wenn die Kausalität nicht „deterministisch“ ist. Wenn der physikalische Determinismus wahr ist, dann ist jedes Ereignis, das sich ereignet, völlig vorhersehbar (im Prinzip) und zwar von jemandem, der genug über das Universum und seine Gesetze kennt.

Was hat das Glück mit dem Horoskop zu tun?

Sie drücken alle Ihre Finger und reiben alle magischen Lampen, die Sie finden können. Plötzlich sind Sie viel abergläubischer, als Sie geträumt haben und hoffen, dass die Sterne für Sie gutes Vorhersagen. Sie haben nächste Woche diese große Prüfung, oder Sie sind ernsthaft in jemanden verknallt und brauchen die zusätzlichen Funken. Was immer es auch sein mag, vielleicht hoffen Sie, dass die Welt etwas Gutes für Sie bereithält. Die Wahrheit ist jedoch, dass Sie Ihr Glück und Ihr Schicksal vollkommen in die eigenen Hände nehmen können.

Die Astrologie basiert auf dem Glauben, dass die Position der Planeten und Sterne die Ereignisse unseres Lebens bestimmen kann. Wir mögen über ein solches Konzept höhnisch lachen, aber wir können nicht leugnen, dass die Gezeitenkräfte des Mondes das Leben am Meeresufer stark beeinflussen. Die Sonne, unser nächstgelegener Stern, liefert die Energie, die unsere Pflanzen verwelken oder gedeihen lässt.

 

Die Stärke unserer Knochen hängt von dem Vitamin D ab, das produziert wird, wenn unsere Haut den Sonnenstrahlen ausgesetzt wird. Die zerstörerischen Wirbelstürme, die aus den warmen Meeresströmungen hervorgehen, werden von der Sonnenenergie gespeist. Es ist nicht überraschend, dass viele alte Zivilisationen, wie die Ägypter und die Maya, die Sonne und den Mond verehrten. Mit einem Quäntchen Salz betrachtet, können uns Horoskope amüsieren oder scharfsinnige Einsichten vermitteln.

Zusammenfassung

 

Es gibt eine Möglichkeit, wie wir sagen können, dass jemand Glück oder Pech hat. Anstatt ein Ereignis mit dem zu vergleichen, was wir bei ungefähr gleichen Umständen erwarten würden, könnten wir die Umstände oder die Eigenschaften einer Person mit dem vergleichen, was statistisch gesehen für eine Gruppe normal ist. Wenn wir diese Art von Maßeinheit verwenden, können wir sagen, dass jemand, der schwer behindert geboren wurde, Pech hat und jemand, der in Reichtum geboren wurde, Glück hat.

Glück ist eine Täuschung, die manchmal uns selbst und manchmal anderen zugeschrieben wird. Als solche kann es, wie andere Täuschungen auch, harmlos sein und kann dazu benutzt werden, sich einen bewussten Vorteil zu verschaffen. Wir schaden uns selbst, wenn wir unnötige Risiken eingehen. Wir schaden anderen, wenn sie in die Auswirkungen unserer hoffnungsvollen Entscheidungen einbezogen werden.Es kommt auf unsere persönliche Sichtweise an, ob wir uns vom Pech verfolgt fühlen oder doch etwas Glück hatten.