Browsing Category

Allgemein

Allgemein

Die besten Online-Casino-Spiele 2021


Image Source

Es ist wichtig, dass Sie das aktuellste Wissen über die Glücksspiele haben, die Sie spielen. Deshalb haben wir einige wichtige Informationen über Top-Casinospiele wie Slots, Roulette, Blackjack, Sic Bo, Baccarat und Craps sowie Live-Dealer-Spiele zusammengestellt. Hier finden Sie eine Liste von Casinospielen und einige Tipps und Tricks lernen.

Mit der sich ständig weiterentwickelnden Technologie werden immer mehr Dinge in der digitalen Welt möglich. Die Entwicklungen betreffen viele verschiedene Bereiche der Online-Welt, und die Online-Casinos sind da keine Ausnahme. Die Spiele werden immer besser, mit schlankeren Designs und benutzerfreundlicheren Schnittstellen, und neue Spiele werden ständig hinzugefügt. Die Geschwindigkeit der Entwicklungen kann es schwermachen, auf dem Laufenden zu bleiben. Sie können sich auf casimba.com schnell über die besten Online-Casino-Spiele im Jahr 2021 informieren.

Spielautomaten kommen nie aus der Mode
Wenn Sie ein Fan von Casinos sind, dann haben Sie wahrscheinlich mehr als einmal an Spielautomaten gespielt. In vielerlei Hinsicht sind diese Spiele fast das Symbol für Casinos.
So ist es kein Wunder, dass diese Art von Spielen auch in den Online-Casinos in vielen verschiedenen Versionen zu finden sind.

Wenn Sie auf der Suche nach guten und qualitativ hochwertigen Slots sind, dann ist es sinnvoll, sich für die populäreren Slots zu entscheiden. Diese werden von den Entwicklern automatisch auf dem neuesten Stand gehalten, weil sie wissen, dass eine Menge Leute sie spielen. Unter einigen der beliebtesten Slots finden Sie Avalon II, Guns ‘n’ Roses, Thunderstruck II, Wheel of Fortune sowie Mega Fortune. Aber, wie bereits erwähnt, sind Slots ein zentraler Bestandteil eines jeden Casinos, und daher wird es noch viele weitere geben, aus denen Sie wählen können. Am Ende des Tages. Der beste Slot ist der, den Sie am meisten mögen.

 

Starburst

Beginnen wir unsere Liste mit dem vielleicht beliebtesten Online-Slot-Spiel aller Zeiten, Starburst. Es wurde von NetEnt entwickelt, einer renommierten Glücksspielsoftware-Entwicklungsfirma. Genau wie der Ruf von NetEnt ist auch Starburst von der Liebe der Spieler erfüllt. Es hat einen 5-Walzen-Mechanismus mit 20 Gewinnlinien.
Der RTP von Starburst beträgt 96,10%. Außerdem hat es eines der besten Bonussysteme für Online-Slot-Spiele. Das Spiel hat keinen Mangel an visuellen Elementen. Es wurde mit einem stilvollen Gefühl von traditionellen Video-Slot-Spielen entworfen. Der Bonus und das stilvolle Design machen Starburst zeitlos und immer noch zu einem der besten Online-Slot-Spiele im Jahr 2021.

 

Age of Asgard

Haben Sie schon einmal von Yggdrasil gehört? Ja, es ist ein berühmtes Glücksspielsoftware-Unternehmen und ist verantwortlich für das beste Online-Slot-Spiel des Jahres 2019, Age of Asgard.  Es ist ein relativ neues Spiel, hat es aber trotzdem geschafft, den zweiten Platz auf unserer Liste zu bekommen.

 

 


Legacy of Egypt

Sind Sie ein Fan von Ägypten? Mögen Sie all die Geschichten und Erzählungen über altägyptische Götter? Dann wird Ihnen Legacy of Egypt bestimmt gefallen. Das Legacy of Egypt ist mit dem Thema Ägypten aufgebaut. Es hat eine einzigartige 5-Walze mit Pyramiden, Skarabäen und ägyptischen Göttern.

 

Planet of the Apes

Sind Sie ein verrückter Hollywood-Fan? Dann haben Sie sicherlich schon von der Film-Franchise ” Planet of the Apes  bzw. Planet der Affen” gehört. Dies ist ein sehr beliebtes Film-Franchise in Hollywood und jeder liebt es. Ein Glück für Sie, dass NetEnt ein Video-Slot-Spiel damit gemacht hat. Nicht nur irgendein Video-Slot-Spiel, sondern das Video-Slot-Spiel mit den erstaunlichsten grafischen und visuellen Effekten, die wir je für Video-Slot-Spiele gesehen haben.

 

Live-Dealer-Spiele

Für Leute, die an reale, landbasierte Casinos gewöhnt sind, kann es sich etwas seltsam anfühlen, online zu spielen. Sie vermissen vielleicht die Atmosphäre oder die natürlichen Interaktionen in einem physischen Casino. Das ist der Grund, warum Live-Dealer-Spiele so beliebt geworden sind.
Wenn Sie das Gefühl haben wollen, zusammen mit anderen ein lustiges Spiel zu spielen, dann sollten Sie sich ein Online-Casino aussuchen, das Live-Spiele mit Live-Dealern anbietet. Hier können Sie das Spiel live spielen und über den Chat mit anderen Spielern interagieren.

Allgemein

Die lustigsten Momente im Fußball

Die lustigsten Momente im Fußball

Neunzig Minuten lang mitfiebern, mitzittern – und lachen? Die Sportart Fußball regiert die Welt, aber wir Fans freuen uns außer über tolle sportliche Duelle auch über die köstlichen Augenblicke, wenn die Spieler ungewollt zu Narren werden. Manche Kicker haben sogar ihren Ruhm zum Teil ihren Eskapaden auf dem Spielfeld zuzuschreiben. Das Ergebnis: Die Fans warten voller Spannung, wie sich die Spiele entwickeln, und bei den Sportwetten online werden außer auf die Partien auch auf skurrile Seitenereignisse gesetzt.

Unvergessen ist in der Hinsicht der kolumbianische Torhüter Rene Higuita. Der nur 1,74 Meter große Keeper, der in seiner Heimat den Spitznamen „El Loco“ („der Verrückte“) verliehen bekam, wurde von vielen Leuten als Clown abgetan, der sich nicht entscheiden konnte, ob er im Tor stehen oder als Feldspieler mitmischen wollte. „Kaiser“ Franz Beckenbauer lobte den Verrückten als intelligenten Libero, der als Torhüter in 68 Länderspielen selbst drei Tore schoss. Die Fans warteten aber nicht nur auf den Moment, an dem Higuita aufs Spielfeld stürmte, um kräftig mitzumischen, sondern vor allem auf seinen legendären „Skorpion-Trick“. Statt wie die meisten Keeper einen Fernschuss mit den Händen abzufangen, ließ sich „El Loco“ nach vorne fallen, um den Ball auf der Torlinie mit beiden Hacken zu parieren. Seine Schwäche dafür, den Torraum zu verlassen, kostete Kolumbien in der Verlängerung allerdings das Achtelfinale der WM 1990 gegen Kamerun. Dabei hatte Ex-Bundesligatrainer Max Merkel sogar vorgeschlagen, den Verrückten am Torpfosten anzubinden. Ein lustiges Schauspiel hätte er sicherlich auch dann geboten.

Quelle

 

Oder wie wäre es mit dem Finale der Champions League von 2008? Bis in die Verlängerung ging die Begegnung zwischen dem FC Chelsea und Manchester United. Chelsea-Kicker John Terry setzte an, den Titel für sein Team zu sichern – und rutschte von den Augen von Zigtausenden von Fans auf dem Rasen aus. Sein komischer Bodengang sicherte Manchester United den Sieg.

Für den bis dato wenig bekannten Cottbus-Torkeeper Tomislav Piplica genügte 2002 ein kurioser Augenblick, um zur Legende zu werden. Allerdings hatte er sich das wohl kaum durch das berühmteste Keeper-Eigentor der Bundesligageschichte erhofft. Im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach schoss Marcel Witeczek eine eigentlich ungefährliche Bogenlampe in Richtung Tor. Piplica visierte den Ball an, der sich wieder senkte und ging in die Hocke, um von dem Ball am Hinterkopf getroffen zu werden. Als der Torwart Sekundenbruchteile später nach hinten umfiel, traf er den Ball und versenkte ihn im Netz.

Unvergesslich anzusehen, aber für das Opfer sehr schmerzhaft waren die Attacken von Uruguays Starstürmer Luis Suarez. Seine Angewohnheit, seine Zähne in das Fleisch seines Gegenspielers zu versenken, führte für ihn bei der Weltmeisterschaft in Brasilien 2014 zu einer neun Spiele lang geltenden Sperre und zu einer Geldstrafe. Suarez hatte im Vorrundenspiel gegen Italien seinen Kontrahenten Giorgio Chiellini in die Schulter gebissen, was ihm anhand der TV-Bilder nachgewiesen wurde. Dabei galt er als Wiederholungstäter. Beißattacken hatte sich Suarez, der daraufhin als „Kannibale“ bekannt wurde, bereits 2010 bei Ajax Amsterdam und 2013 beim FC Liverpool geleistet. Diese üble Angewohnheit führte zu einer der skurrilsten Nebenwetten in der Fußball-Geschichte. Bei der Europameisterschaft 2016 gab es eine Quote von 95:1, falls es bei einer der Partien zu einem Biss auf dem Spielfeld kam.

Auch auf Flitzer auf dem Spielfeld wurde während der Europameisterschaft gewettet. Eine Quote von 4:1 war reichlich Beweis, wie stark die Zuschauer mit einem derartigen Zwischenfall rechneten.

Von kaum bekleideten Flitzern bis zu ungeplanten Grätschen, Zusammenstößen, die für beide Spieler auf dem Hinterteil enden, und komödienreifen Eigentoren reichen die Momente im Fußball, die den Zuschauern auf ewig im Gedächtnis bleiben und den Ausgang der gesamten Partie entscheiden können. Wer weiß, wie weit es Kolumbien in der Weltmeisterschaft in Italien gebracht hätte, wenn „El Loco“ im Torraum geblieben wäre?

Quelle

 

Aber auch andere Augenblicke sind in die Sportgeschichte eingegangen, weil sie selbst beim zehnten Angucken auf YouTube oder anderen Plattformen nichts von ihrem emotionalen Gewicht verloren haben. Oliver Bierhoff, der 1996 in der Verlängerung im EM-Finale gegen Tschechien das entscheidende Tor schoss, ging nicht nur durch das erste Golden Goal bei einem großen internationalen Turnier in die Sportgeschichte ein, sondern auch durch seinen schieren Jubel und das sich das Trikot vom Leibe reißen.

Und wer kann die Europameisterschaft 1992 vergessen, in der Dänemark anstelle der im Bürgerkrieg steckenden Jugoslawen antreten durfte? Die dänische Mannschaft, die überwiegend aus Amateuren bestand, verzichtete dafür auf den Sommerurlaub. Als Opfer werden sie es wohl kaum empfunden haben. Das gesamte Land fieberte mit, als die international kaum bekannten Skandinavier eine hoch eingestufte Mannschaft nach der anderen besiegten. Im Finale trafen sie schließlich auf den hochfavorisierten amtierenden Weltmeister Deutschland. Doch selbst die schwarz-rot-goldenen Kicker hatten keine Chance gegen den Nachbarn. Mit 2:0 wurde Underdog Dänemark Europameister.

Wie schmerzhaft eine Niederlage ist, drückte der Münchner Sammy Kuffours ohne Worte beim Champions-League-Finale 1999 aus, als Manchester United in der Nachspielzeit mit zwei Treffern den Titel für sich entschied. Der Münchner Verteidiger kniete sich hin und schlug mit den Fäusten auf den Boden ein. Diese Mischung aus lustigen Momenten wie dem „Skorpion-Trick“ oder den Ausrutschern sowie den traurigen Augenblicken halten den Fußball selbst bei als von vornherein entschiedenen Spielen spannend. Eine Bewegung oder Fehlentscheidung, und die Tragödie wird zur Komödie – oder umgekehrt.

Allgemein

Die lustigsten Casino Witze und Geschichten

Die lustigsten Casino Witze und Geschichten

Casinos sind vielleicht nicht der erste Ort, den man mit Humor verbindet, aber die Tatsache, dass sie so beliebt und gut besucht sind, machen sie zu einer großartigen Quelle für lustige Geschichten und Witze. Die meisten von uns kennen eine lustige, geradezu verrückte Glücksspielgeschichte. Die Spieler lieben es, die Triumphe, Pannen oder peinliche Vorfälle mit anderen zu vergleichen.

Aber, keine Panik! Stundenlang am Roulettentisch zu sitzen ist nicht benötigt, um diese lustigen Geschichten in Roulette Casinos zu erfahren. Wir haben einige lustige Geschichten für Sie unter bestonlinecasino.com/de/witze/ zusammengestellt.

Die Chancen für diese erste Geschichte stehen bei 1 zu 1,56 TRILLION. Eine ältere Dame namens Patricia Demauro ging mit 100 Dollar an einen Craps-Tisch im Borgata Hotel Casino in Atlantic City. Sie hatte nur ein weiteres Mal Craps gespielt, aber müde von den Spielautomaten, die sie zuvor gespielt hatte, nahm sie die orangefarbenen Würfel auf und begann mit einem glücklichen „Wurf”. Vier Stunden und 18 Minuten später hatte Demauro nicht nur alle 154 Würfe gewonnen, sondern auch einen Weltrekord für den längsten Craps-Wurf und die meisten aufeinanderfolgenden Würfe mit dem Würfel ohne „Sevening out” aufgestellt. Sie gab nie an, wie viel sie gewonnen hatte, aber Experten gehen davon aus, dass es sich wahrscheinlich um Hunderttausende, vielleicht sogar Millionen handelte.

Eigentlich erlebt man von Spielern Verzweiflung und Frust, wenn sie Niederlagen erleiden, nachdem sie ihre Gewinne eingelöst haben. Aber für eine Frau in Arizona hatte sie ihren Moment der Verzweiflung kurz nachdem sie den $1200-Jackpot in einem örtlichen Casino gewonnen hatte. Nachdem sie zum Kassenschalter gegangen war, um eifrig ihren Gewinn abzuholen, wurde sie gebeten, ihren Reisepass vorzuzeigen. Ihr Versäumnis, dies zu tun, führte zu weiteren Verhören und der Erkenntnis, dass sie sich illegal in den Vereinigten Staaten aufhielt. Sie kam nicht nur nicht dazu, ihren Gewinn abzuholen, sondern wurde auch nach Mexiko zurückgeschickt. Wir können uns ihren Frust vorstellen nach diesem doppelt tragischen Erlebnis.

FedEx ist heute ein berühmtes und sehr erfolgreiches Transportunternehmen und hätte es damals keinen Blackjack-Tisch gegeben, hätte das milliardenschwere Unternehmen vielleicht nie existiert. Im Jahr 1973 hatte das Unternehmen $5.000 auf der Bank und eine Treibstoffrechnung von $24.000. In der Annahme, dass sie liquidiert werden müssten, beschloss Gründer und CEO Fred Smith, sein letztes bisschen Geld zu nehmen und nach Vegas zu fahren. Dort verwandelte er die $5.000 an einem Blackjack-Tisch in $27.000. Es war diese Nacht, die einen Mann auf den Weg zu einem der reichsten Menschen der Welt brachte.

Im Jahr 2000 wurden die Glücksspieler Michael Russo und James Grosjean in einem bekannten Casino wegen Betruges festgenommen. Ihre Namen wurden im „Griffins’ Book”, eine Datenbank unerwünschter Spieler festgehalten, woraufhin Russo und Grosjean das Casino verklagten. Sie behaupteten, dass sie nicht beim Betrügen worden seien, dass sie keine Chips gestohlen und dass sie keinen Aufruhr verursacht hätten. Sie argumentierten, dass das Casino sie unrechtmäßig festhielten und auf die schwarze Liste setzten. Das Urteil? Diese beiden Glücksspieler gewannen die Klage. Unter Berufung auf die hohen finanziellen Auszeichnungen beantragte Griffin Investigations 2005 den Konkurs nach Kapitel 11. Darüber hinaus haben das Casino und auch andere ihre Politik in Bezug auf das Zählen von Karten geändert. Und, nein, Casinos lassen ihre Spieler netto Karten zählen; sie können Sie einfach nicht in das Hinterzimmer zu einem improvisierten Shakedown mitnehmen. Lektion hier, Klagen können tatsächlich das Verhalten nicht nur von Menschen, sondern auch von Casinos ändern!

Es ist eine in der Glücksspielwelt bekannte Geschichte, dass ein 8-jähriger Junge aus Chandigarh, Indien, im Jahr 2010 beim Online-Pokerspielen satte 500.000 Dollar gewonnen hatte. Das Kind war kein normaler 8-Jähriger, denn seit seinem 5. Lebensjahr war er dafür bekannt, Webseiten zu erstellen. Während er am Online-Pokerkonto seines Onkels herumspielte, richtete er sich ein eigenes Konto ein und spielte mit den im Casino verfügbaren Boni und konnte den Jackpot knacken. Obwohl das Casino sich nach Angaben der Eltern weigerte, auszuzahlen, wusste das Casino über das Alter des Jungen Bescheid. Nach Angaben der Eltern des Jungen gewann er auch mehrfach und erhielt kleine Beträge vom Casino über PayPal, bevor er den Jackpot knacken konnte. Die Eltern verklagten das Internet-Casino vor Gericht, weil sie das Konto des Jungen gesperrt und sich geweigert hatten, das ihm zustehende Preisgeld auszuzahlen.

Diese Beispiele belegen, dass Casinos und Glücksspiele immer gut für interessante und vor allem lustige Geschichten sind. Casinos sind auch ein beliebtes Thema in Komödien, wie zB. in „The Hangover“, wo Las Vegas der Hauptort zahlreicher lustiger Vorfälle der Protagonisten ist. Las Vegas hat den unbestreitbaren Ruf, die Unterhaltungshauptstadt der Welt zu sein und viele Spieler haben in Las Vegas ähnliche Geschichten erlebt und können sich mit den Protagonisten des Filmes identifizieren. Es ist beispielsweise schon vorgekommen, dass Paare sich in Las Vegas betranken, in eine von den vielen Heiratskapellen gingen und dabei dachten, sie wären nicht echt. Sie dachten sie würden eine Hochzeit „spielen“ und realisierten dabei aber nicht, dass die Hochzeit echt war. Manche Paare fanden es sogar erst Jahre später heraus, dass sie verheiratet waren. Oft erst, als sie wieder heiraten wollten.

Casinos scheinen, oft ein merkwürdiges Verhalten bei den Menschen hervorzurufen. Vor allem Las Vegas scheint die Menschen dazu zu veranlassen, sich so zu verhalten, wie sie es sich sonst zu Hause nie träumen lassen würden. Die Kombination aus langen Nächten, Partys und der schier überwältigenden Natur von Las Vegas führt dazu, dass Menschen in ihrer Urteilsfähigkeit stark beeinträchtigt werden. Und als Gesellschaft sind wir unglaublich fasziniert von den ungeheuerlichen Spielereien, die in Vegas stattfinden, wenn überhaupt der Slogan „What Happens In Vegas Stays In Vegas” uns nur noch neugieriger auf die verrückte Abenteuer gemacht hat, die in der Stadt der Sünde passieren.

Allgemein

Die Kunst des Feilschens

Verhandeln und Feilschen sind die zwei bekanntesten Arten von Verhandlung. Es bezieht sich auf das Debattieren, um einen besseren Preis zu bekommen. Einfach ausgedrückt, ist Feilschen eine alternative Preisstrategie zu Festpreisen. Wobei das Feilschen ist in den meisten Teilen der Welt weitgehend verschwunden ist, blieb er in vielen Kulturen erhalten und ist sogar fester Bestandteil der Lebensweise. Hier wird das Feilschen als normaler und oft erwarteter Teil eines jeden Einkaufsvorganges betrachtet. Auf der andere Seite ist in Nordamerika und Europa das Feilschen zwischen Käufern und Verkäufern eine wenig praktizierte Kunst, die normalerweise nur bei Verhandlungen über Autos und Immobilien eingesetzt wird. Infolgedessen haben viele Menschen im Westen eine Abneigung gegen das Feilschen, insbesondere in Kontexten, in denen Verhandlungen nicht die Norm sind. Sie könnten routinemäßig Gelegenheiten zum Feilschen versäumen, weil Sie Angst haben, den Verkäufer zu beleidigen, oder weil Sie sich unerfahren oder unwohl fühlen. Andererseits können Verhandlungen aber positiv und erfolgreich geführt werden, wenn sie eher als ein gesellschaftliches Ereignis angesehen werden, das Sie zum bestmöglichen Preis führen könnte.

Auch wenn man bei Online-Casinos nicht direkt feilschen kann, wollen diese dem Kunden dieses Gefühl durch Vergabe von Boni vermitteln. Wenn Ihnen ein Casino einen Einzahlungsbonus anbietet, nutzen Sie diesen zu Ihrem Vorteil und Sie fühlen sich als hatten Sie den bestmöglichen Preis rausverhandelt.

In Indonesien sowie anderen asiatischen Ländern dagegen wird überall um Waren gefeilscht, egal ob auf dem Straßenmarkt oder im Hostel. Selbst Kinder lernen das Feilschen von klein auf. Die Teilnahme an dieser Tradition kann dazu führen, dass Ausländer sich akzeptiert fühlen. In Thailand hingegen scheint das Feilschen aufgrund der thailändischen Kultur, in der die Menschen dazu neigen, bescheiden zu sein und Konfrontationen zu vermeiden, harmloser zu sein als in den anderen Ländern. Das Feilschen um Lebensmittel wird jedoch in Südostasien stark abgeraten und als Beleidigung betrachtet, da Lebensmittel als eine allgemeine Notwendigkeit angesehen werden, die nicht als handelbare Ware behandelt werden darf. Und viele Kulturen reagieren beleidigt, wenn sie der Meinung sind, dass die andere Seite zu früh mit dem Verhandeln begonnen hat. Diese Beleidigung ergibt sich im Regelfall daraus, dass sie erst länger Werte schaffen wollen, bevor sie miteinander verhandeln. Die chinesische Kultur hingegen legt viel mehr Wert darauf, sich Zeit für den Aufbau einer Geschäftsbeziehung zu nehmen, bevor sie mit dem Feilschen beginnt. Nicht zu verstehen, wann man mit dem Feilschen beginnt, hat so manche ansonsten positive Geschäftsverhandlung verhindert.

Beim Feilschen um Preise in den Kulturen, bei denen Feilschen als normal angesehen wird, geht es nicht nur darum, einen Dollar zu sparen, es ist ein ausgewachsener taktischer Sport. Der natürliche Wettkampfinstinkt setzt ein, man schätzt sein Ziel ein und greift es mit einem gut durchdachten Spielplan an. Manchmal kann der schiere Nervenkitzel der Verfolgungsjagd die Oberhand gewinnen und zum besten Teil werden. Doch bevor man sein Glück versucht, muss man eine Strategie haben.

Einer der Hauptunterschiede beim Feilschen, je nachdem, wo man sich befindet, ist der Preis. In jedem Land wird der Wert bestimmter Artikel einen anderen Preis haben als in anderen, also fragen Sie immer bei ein paar verschiedenen Anbietern nach, um eine Vorstellung von einem Durchschnitt zu bekommen. Sobald Sie diesen ermittelt haben, überlegen Sie sich, um wie viel Sie ihn senken möchten. In Vietnam können Sie zum Beispiel etwa fünfzig Prozent des Preises sparen – während Sie in Thailand und Indonesien normalerweise nur bis zu dreißig Prozent sparen können.

In einigen Ländern, wie z.B. Indien, werden es die Händler vorziehen, langsam über eine Anzahl Tagen zu feilschen. Für viele Reisende ist dies eine zu lange Zeitspanne; den Verkäufer wissen zu lassen, dass Sie nicht zurückkehren werden, kann sich zu Ihren Gunsten auswirken. In anderen Kulturen wird nicht erwartet, dass man um den Preis eines Artikels nach unten feilscht, sondern dass man dem Händler die Möglichkeit gibt, den Warenkorb von Artikeln, die zum gleichen Preis angeboten werden, um Gratisartikel zu erweitern.

Ein Lächeln kann dabei viele gute Geschäfte erzeugen oder zunichte machen:

  • Südostasien: Lächeln Sie immer, wenn Sie nach dem extra niedrigen Preis fragen, und die Verkäufer erkennen, dass Sie sich wohl fühlen und nur Geschäfte machen wollen.
  • Ägypten und Tunesien: Die Verkäufer neigen dazu, hier etwas aggressiver – kein Lächeln zu zeigen (wie ein Pokerface) verrät also, dass Sie es ernst meinen und sich nicht für dumm verkaufen lassen.
  • Vietnam: Beginnen Sie mit einem Lächeln, aber normalerweise wird das Feilschen auf Schreien hinauslaufen. Wenn der Verkäufer also anfängt zu schreien, geben Sie ihm einen Vorgeschmack auf seine eigene Medizin. Das ist alles Teil des Prozesses.

Wenn Sie lernen, „es ist (immer noch) sehr teuer” in der lokalen Sprache mit einem verspielten Grinsen zu sagen, wird sich das auch sehr schnell auszahlen.

Wie man sieht kann das Feilschen sowohl ethisch als auch erfreulich sein – vorausgesetzt, man geht es richtig an. Beim guten Feilschen geht es darum, respektvoll eine Einigung auf einen fairen Preis zu erzielen, mit dem sowohl der Käufer als auch der Verkäufer zufrieden sind. Die Kunst des erfolgreichen Feilschens ist kultur- und ortsabhängig. Vom kleinsten Detail wie der Art und Weise, wie Sie lächeln oder wie viel Sie verlangen, müssen Sie sich bewusst bleiben, wie das kulturelle Umfeld, in dem Sie sich befinden, aussieht, und entsprechend reagieren, um das beste Geschäft zu machen. Fröhliches Feilschen!

Allgemein

Wie finde ich seriöse online Casinos?

Ich möchte Euch heute mal eine kleine Übersicht geben, was seriöse online Casinos betrifft.
Als leidenschaftlicher Spieler war ich schon in so vielen echten Casinos und habe mal mehr und mal weniger der Urlaubskasse damit aufgebessert.

Jeder hat seine eigene Strategie, was das Spielen betrifft, aber ich muss sagen, dass mir einfach familiär bedingt die Zeit fehlt, um immer in die Casinos zu fahren und dort zu spielen.

Also muss eine Alternative her und was bietet sich da besser an, als es mal online zu versuchen. Bei den ganzen Anbietern die Übersicht zu behalten und zu wissen, welche der Anbieter seriös sind, ist gar nicht so einfach.

Um Euch ein wenig schlauer zu machen, hat die Seite Onlinecasino eine Liste der Top 10 online Casinos erstellt. Deren Webseite informiert dich über diese und viele weitere seriöse online Casinos die geprüft sind. Denn wenn es sicher und seriös ist, macht das Spielen gleich noch mehr Spaß! Wenn du noch mehr über sie erfahren willst, solltest du dir deren Seite mit Testberichten mal aschauen. Es gibt einige Casinos, die gut abschneiden und die wir empfehlen können, aber die Casinos, die auf der Liste ganz oben stehen sind diese hier.

Die Verlinkungen lasse ich weg. Schaut sie Euch einfach selber auf der Seite an:

 

 

 

 

 

Die Sicherheit ist eine der wichtigsten Eigenschaften. Zu einem guten Casino gehört aber noch einiges mehr. Zum Beispiel soll die Auswahl an Spielen interessant und ansprechend sein. Das Live-Casino ist bei vielen sehr beliebt, da es die Spannung noch erhöht und bei einigen kannst du sogar online Casino Echtgeld verdienen. Gespielt werden kann mittlerweile nicht nur über die Webseiten, sondern auch über die ensprechend entwickelten Apps.

Die Vielfalt des Spieleangebots hängt von dem Softwareentwickler ab. Einige Casinos teilen die Software untereinander, was moderne Spielautomaten zur Folge hat und auf jeden Fall ein Vorteil ist. Andere Casinos entwickeln hingegen selbst Software für Spiele die dann ganz exklusiv nur dort gespielt werden können. Guckt dir einfach verschiedene Casinos an, um zu sehen, was dir gefällt.

Wie funktioniert das Bezahlen bei seriösen online Casinos

Wenn es um sein sauer verdiente Geld geht, kann man nicht vorsichtig genug sein. Deshalb ist es wichtig, auf sichere Zahlungsmethoden zu achten, wodurch sich Deutsche seriöse online Casinos auszeichnen. Zu diesen Zahlungsarten gehören folgende:

    • Online Casino PayPal
    • Kreditkarten wie Visa
    • Sofortüberweisung
    • Paysafecard
    • Giropay

Nach einer separaten Registrierung für die verschiedenen Methoden, kannst Du dann mit ganz ruhigem Gewissen Geld einzahlen und mit dem Spielen anfangen.

Aber woran erkennt man ein seriöses Casino?
Seriöse Internet Casinos halten Informationen über die Spielsuchtprävention bereit sowie Adressen von unabhängigen Beratungsorganisationen. Darüber hinaus bieten sie auch vielfältige und einfache Zahlungsmethoden wie Visa, Mastercard, Banküberweisung, Neteller, Online Casino PayPal und viele weitere. In diesem Bereich bieten sie zudem das Setzen von Limits für Einzahlungen, für Einsätze und Verluste, die Möglichkeit, um Spielpausen einzulegen sowie das Beantragen einer zeitweisen oder dauerhaften Selbst-Sperre.

Lest Euch doch einfach mal die Berichte auf der Seite durch und schon könnt ihr bei seriösen Unternehmen Euer Geld vermehren, oder aber auch verlieren. Aber wenn ihr bewusst und konzentriert spielt und es nicht übertreibt, dann geht man meistens immer mit ein wenig Plus aus der Sache raus.

Ich drücke Euch auf jeden Fall die Daumen

Allgemein

Glückspielfähigkeiten verbessern

Eine kleine Glücksspiel Zeitreise…

Glücksspiele gibt es nach heutigem Stand der Wissenschaft schon seit ca. 3000 v. Chr.
Aus dieser Zeit stammen die ältesten Funde sechsseitiger Würfel aus Knochen oder Elfenbein. Die Fundstätten liegen in China und auf dem Gebiet des alten Mesopotamien.
Würfelspiele werden z. B. in antiken indischen Schriften erwähnt, in der griechischen Mythologie würfelt Herkules gegen einen Tempelwächter um eine hübsche Kurtisane.
Die heute gebräuchlichen, mit Punkten auf jeder Seite versehenen Würfel wurden vermutlich ca. 2000 v. Chr. In Ägypten erfunden.
In der römischen Antike waren Würfelspiele in allen Schichten verbreitet, obwohl die Autoritäten sie mit Strafe bedrohten. Nur an den Saturnalien war das Würfeln offiziell erlaubt.
Nach römischem Recht durften Spielschulden nicht eingeklagt werden, auch konnte das Verlorene vor Gericht nicht zurückgefordert werden.
Das Haus, in welchem Glücksspieler angetroffen wurden, wurde konfisziert. Ganz anders ist das heutzutage. Es lohnt sich bei Online Casinos seine eigene Glücksspielfähigkeit zu verbessern.

Kaiser Claudius war ein begeisterter Freund des Ludus duodecim scripta und verfasste über diesen Vorläufer des heutigen Backgammon sogar ein Buch, das verloren gegangen ist.
Tacitus berichtet in der Germania über die Würfelleidenschaft der Germanen, dass sie in nüchternem Zustand mit äußerstem Leichtsinn um Haus und Hof, zuletzt gar um die eigene Freiheit spielten.

Nach altem deutschen Recht galten Glücksspielgeschäfte als unerlaubte Geschäfte und es konnte nicht nur der Verlust wieder zurückgefordert, sondern sogar vom Gewinner eingeklagt werden.
Im Mittelalter versuchten sowohl geistliche als auch weltliche Autoritäten das Spiel zu verbieten. Derlei Verbote von Karten- und Würfelspielen erlauben Rückschlüsse auf die Verbreitung und die Entwicklung von Spielen.
Aus dem 12. Jahrhundert stammt ein Erlass des englischen Königs Richard Löwenherz, dass niemand, der von geringerem Stand als ein Ritter war, um Geld würfeln durfte.
Im 16. und 17. Jahrhundert setzte sich allmählich die Auffassung durch, dass das hohe und übermäßige Spiel – gemeint sind hohe und geborgte Spieleinsätze – mit Strafe zu bedrohen sei.
Erstmals wurde zwischen verbotenen und erlaubten Spielen unterschieden, wobei sich diese Unterscheidung weniger auf die Art als auf die Höhe derselben bezog.

Die weite Verbreitung des Glücksspiels im 17. Jahrhundert gab Anlass zur wissenschaftlichen Untersuchung:
Die Behandlung des Problems des Chevaliers de Méré durch Blaise Pascal und Pierre de Fermat (1654) gilt als Geburtsstunde der Wahrscheinlichkeitsrechnung, allerdings gab es schon von Galileo Galilei, Luca Pacioli und Geronimo Cardano mathematische Arbeiten über bestimmte Glücksspiele.

In den verschiedenen europäischen Staaten entwickelten sich zu Beginn des 19. Jahrhunderts unterschiedliche Einstellungen zum Glücksspiel. Während in einigen Staaten diese Spiele erlaubt waren und auch zum Vorteil des Staates veranstaltet wurden, weil man öffentliches Glücksspiel für weniger verderblich hielt als das geheim betriebene, waren in anderen Staaten alle Hazardspiele verboten.
In Frankreich, wo es im 18. und frühen 19. Jahrhundert in fast allen größeren Städten privilegierte Spielhäuser gab, versuchte bereits Ludwig XV. vergeblich das Glücksspiel zu verbieten.
Napoleon Bonaparte erlaubte 1806 das Glücksspiel nur mehr in den Spielhäusern des Pariser Palais Royal, wo bis zur Schließung durch Louis Philippe Ende 1837 neben Pharo und Rouge et noir bzw. Trente et quarante auch Roulette gespielt wurde.

Nach 1837 begann die große Zeit der Spielbanken von Baden-Baden, Bad Homburg und Wiesbaden, wo Fjodor Michailowitsch Dostojewski das Roulette kennenlernte und diesem Spiel verfiel – aus diesem Erlebnis entstand der Roman Der Spieler – sowie Bad Ems, Bad Nauheim und Bad Pyrmont.
In Deutschland war Preußen bereits vor der Märzrevolution (1848) mit der Aufhebung der Spielbanken vorangegangen. In den 1866 annektierten Ländern wurde den dort auf Grund von Verträgen mit den von früheren Regierungen errichteten Spielbanken die Fortdauer bis zum Ende des Jahres 1872 gestattet.
Sie hatten dabei allerdings einen bedeutenden Teil des Reingewinns zur Bildung eines Kur- und Verschönerungsfonds für die beteiligten Städte anzusammeln. Nach der Reichsgründung mussten mit Jahresende 1872 alle deutschen Spielbanken schließen – sie wurden erst 1933 unter den Nationalsozialisten wiedereröffnet.

Also setze beim Spielen einfach in Zukunft Dein Pokerface auf. Denn damit kannst Du Dein Glücksspiel deutlich verbessern.
Das Pokerface bezeichnet ein emotionsloses Gesicht. Der Begriff entstammt dem Pokerspiel, bei dem der Verzicht auf jegliche Mimik ein wichtiges Spielelement darstellt.
Durch die demonstrativ zur Schau gestellte Emotionslosigkeit versucht ein Spieler, den Kontrahenten keine Rückschlüsse auf die Bewertung der eigenen Karten zu ermöglichen, welche jene anhand etwaiger Reaktionen bzw. des Verhaltens des Spielers erlangen könnten.

Any natural phrase of 3-4 words connected to the target link

Allgemein

Mit Witzen gewinnen

Warum erzählen wir Witze?

Wollen wir andere unterhalten, uns in den Mittelpunkt schieben?
Alles das mag zutreffend sein. Doch Witze können viel mehr. Sie können manipulieren.
Zum richtigen Zeitpunkt die passende Pointe und unser Gegenüber reagiert. Es gibt ganze Ratgeber darüber, wie man andere Menschen manipulieren kann. Alles beginnt mit einem Small Talk, ist ein wenig Vertrauen geschaffen, wird das Gespräch auf andere Themen gelenkt und es findet eine unterschwellige Beeinflussung statt.
Das ist praktisch auch der Sinn bei der jeder Rede und Ansprache. Dabei muss eine Beeinflussung nicht gleich negativ zu verstehen sein. Manchmal geht es auch einfach nur darum, dem Publikum etwas näher zu bringen, Aufmerksamkeit zu schaffen.


Witze können dabei eine besondere Rolle spielen. Erwähnt wird das aber nur am Rande.
Mit einem Witz lässt sich der andere aus der Fassung bringen. Er kann lachen oder sauer reagieren, je nachdem, was der Witz erreichen sollte.
In einem wichtigen Meeting, kann so eine Pointe die Stimmung lockern, vertrauen schaffen oder den Gegenüber verärgern. Auch hier kommt es immer darauf an, was man erreichen wollte.

 

 

Witz erzählen will gelernt sein

Doch im Gegensatz zu der freien Rede, scheitern die meisten beim Witz. So einfach ist das Vortragen dann doch nicht. Oft bleibt es beim bekannten Phänomen. Der Witz wird erzählt, die Pointe betont und das Publikum starrt, eine Reaktion bleibt aus. Viel Übung ist also erforderlich.

Referate und Vorträge können mit Humor aufgewertet werden. Viele Studenten kennen das in den Vorlesungen, die unglaublich ermüden. Anders, wenn der Dozent passend einen Witz einbringt, der fließend in die Vorlesung miteinfließt. Das Interesse ist geweckt, die Müdigkeit dahin.

Selbst Profizocker nutzen diesen Trick. Beim Black Jack will niemand die Miene verziehen.
Jedes noch so kleine Lächeln könnte am Ende den Gewinn kosten.
Erstaunlich, aber wahr, mit Witzen lassen sich Ihre Gewinnchancen beim Blackjack verbessern.
Das in doppelter Hinsicht.

 

Beispiel Kartenspiel

Die eigene Miene beim Zocken, kann dem Gegenüber vieles verraten und im schlimmsten Fall den Gewinn kosten. Ein Witz kann aber mehrfach manipulieren. Auf der einen Seite kann man bei einem schlechten Blatt sein Lächeln und seine gute Laune hervorheben. Der Gegenüber könnte auf den Gedanken kommen, dass die Karten nicht zu seinen Gunsten sind. Auf der anderen Seite lockert es wohlmöglich die Stimmung so auf, dass auch die anderen, zuvor regungslosen Teilnehmer, plötzlich reagieren und wohlmöglich ihr Blatt verraten.

Doch wie auch bei der Rede kommt es darauf an, den Witz richtig vorzutragen. Üben ist also das A und O. Dabei kann ein Spiegel helfen, aber auch Bekannte und Verwandte, die hart und ehrlich darüber richten. Wir sehen das auf RTL und Co. wenn die Komödianten am Abend mit ihren Shows auftreten. Manchmal sind die Witze und Vorträge gut und wir können lachen und ein anderes Mal zieht sich ein Schmerz über unser Gesicht.

Allgemein

Wer in diesen Hotels übernachtet, kann etwas erleben

Wo hast du deinen letzten Urlaub verbracht? In einem großen Klubhotel? Das war sicher erholsam, aber es gibt da ein paar Unterkünfte, die wirklich ganz anders sind. Eine davon ist möglicherweise nur ein paar Autostunden von dir entfernt. Andere kannst du mit dem Flugzeug erreichen und eine ist selbst ein Flugzeug. Aber der Reihe nach. Hier kommen fünf ziemlich kreative Hotels auf der ganzen Welt.

 

Mörderische Nächte im Krimihotel

Beginnen wir mit einem Hotel in Deutschland, nämlich in der Vulkaneifel. Da sagen sich nicht nur Fuchs und Hase gute Nacht, wie du vielleicht denkst. Die beschauliche Region ist auch der Schauplatz zahlreicher spannender Kriminalromane.

Als wäre das nicht schon Grund genug für Krimifans, die Eifel zu bereisen, hat in Hillesheim Deutschlands erstes Krimihotel eröffnet. Jedes Zimmer befasst sich mit einer anderen realen oder fiktiven Krimi-Berühmtheit. Da dürfen natürlich James Bond, Columbo und Sherlock Holmes nicht fehlen. Damit das Ganze keine reine Männerrunde bleibt, ist auch der beliebten Miss Marple ein Zimmer gewidmet. Falls englische Krimis nicht dein Ding sind, gibt es ja immer noch Magnum und Derrick. Den Wagen musst du aber schon selbst vorfahren.

 

 

Im Jumbo Stay Stockholm bist du nur im Traum über den Wolken

Wenn dir das Schwedenkrimi-Zimmer im Krimihotel nicht skandinavisch genug ist, solltest du direkt nach Schweden reisen. Auch dort gibt es einige spannende Themenhotels. Eines davon ist das Jumbo Stay ganz in der Nähe von Stockholms Flughafen Arlanda. Da gehört es auch hin, denn das Hostel befindet sich in einem gigantischen Flugzeug. In einer Boeing 747, Baujahr 1976, falls du es genau wissen willst. Da finden immerhin 33 Zimmer Platz. Als der Jumbo-Jet noch in Betrieb war, flog er für Singapore Airlines und Pan Am um die Welt. Aber keine Angst: Selbst wenn die Fenster immer noch an ein Flugzeug erinnern, ist es ein ganz normales Hostel. Du musst dein Smartphone nicht in den Flugmodus schalten und dich auch nicht anschnallen, bevor du ins Bett gehst.

 

 

Das Caesars Palace: Alte Römer und neue Slot Machines unter einem Dach

Was wäre ein Bericht über Themenhotels ohne Las Vegas? Die Stadt in Nevada ist für vieles berühmt: Ihre edlen Casinos, die bunten Lichter nicht nur zur Weihnachtszeit und eben auch seine riesigen Hotelanlagen. Ein echter Klassiker unter ihnen ist das Caesars Palace. Hier dreht sich alles um die alten Römer. Das gilt ebenfalls im hauseigenen Casino mit 24-Stunden-Poker und Slot Machines in allen Ausführungen. Das Caesars Palace ist sicherlich einer der Gründe, warum das antike Rom auch außerhalb von Vegas ein beliebtes Thema für Casinospiele ist. Wenn du etwa in einem Casino online deutsch spielst, zum Beispiel bei William Hill, wirst du dort viele thematisch ähnliche Games finden. Slots wie Shields of Rome, Age of the Gods: Apollo Power oder Rome & Glory hätte vielleicht selbst der alte Caesar einmal ausprobiert. Ob er das lieber am PC oder am Smartphone über die entsprechende App gemacht hätte, ist allerdings nicht überliefert.

 

Das Icehotel in Lappland ist wortwörtlich zum Dahinschmelzen      

Vielleicht ist dir die Wüste Nevadas aber viel zu heiß. Wie wäre es stattdessen mit einem Eishotel? Und damit sind weder Vanilleeis noch Eiswürfel für ein Getränk gemeint. Solche Eishotels gibt es gleich an mehreren Orten, das älteste steht in Jukkasjärvi im schwedischen Teil Lapplands. Einige Zimmer sind komplett aus Eis und Schnee gebaut. Diese sind jedoch ausschließlich von Dezember bis April bewohnbar und die meisten Gäste bleiben auch nur eine Nacht ihres Gesamtaufenthalts in den Eisräumen. Für mehr sind die Temperaturen von rund – 5 Grad dann wohl doch zu kalt.

 

 

 

Du siehst: Hotelgründer kommen manchmal auf ziemlich verrückte Ideen. Ob du nun wirklich in einem Flugzeug oder bei Minusgraden übernachten willst, ist am Ende natürlich dir überlassen. Aber du hättest bestimmt einiges zu erzählen.

Allgemein

Entspannung und Stressabbau im Alltag

Heutzutage ist alles so schnelllebig und stressig. Sich im Alltag zu entspannen finde ich ganz wichtig. In diesem Zusammenhang möchte ich Euch heute gerne eine Seite vorstellen, die sich genau mit diesem Thema beschäftigt.

Dort findest Du ein großes Spektrum bewusstseinserweiternder Artikel, die du dort online kaufen kannst. Ganz gleich, ob du Aphrodisiaka, CBD, Samen psychoaktiver Pflanzen , Hanfsamen oder spezifische Kräuter wie z.B. Kanna und Kratom suchst – Du wirst garantiert fündig.

Ich konnte vorher mit dem Begriff Smartshop nicht viel anfangen. Worum geht es also dabei genau? In sogenannten Smartshops kannst du legale „Drogen“ online kaufen. Du kannst so beispielsweise unvergessliche Partynächte durch besondere Kräuter wie Kanna oder Kratom feiern. Vielleicht möchtest du mit deinem Partner oder deiner Partnerin aber auch neue erotische Erfahrungen machen, die dir ohne Hilfe verschlossen wären: Hierfür bieten wir die passenden Aphrodisiaka. Wer nur Hilfe für ein paar gechillte Stunden sucht, wird bei www.lucys-store.com garantiert auch ein passendes Produkt finden.

Kanna wird heute noch als traditionelles Heilmittel gegen Bauchschmerzen, zur Beruhigung von Kindern und gegen Ängste und Depressionen eingesetzt. In kleinen Mengen wird ihm dabei eine beruhigende Wirkung nachgesagt, in höheren Dosen wirkt Kanna euphorisierend.

 

 

Kraton zum Beispiel wirkt so: Nach Einnahme einiger weniger getrockneter Blätter setzt die belebende Wirkung innerhalb von 10 Minuten ein und hält bis etwa eineinhalb Stunden an. Berichtet wird, dass Kratom die Aufmerksamkeit, das Arbeitsvermögen und die Geselligkeit erhöht, manchmal auch die sexuelle Begierde. Große Mengen Kratom, dem entsprechen etwa 10-25 g der getrockneten Blätter, führen zu einem traumähnlichen Zustand, der bis zu sechs Stunden anhält.

 

 

Smartdrugs also wie Kratom oder Kanna oben beschrieben, psychotrope Kräuter oder auch Aphrodisiaka greifen in deinen Körper ein, um ihre Wirkung zu entfalten. Der Hormonhaushalt wird verändert. Es liegt in der Natur der Sache, dass du dir vermutlich Sorgen um deine Gesundheit machst. Ich war auch zuerst ein wenig skeptisch. Aber Lucy bietet deshalb ausschließlich Angebote von bester Qualität, die absolut unbedenklich sind an. Konkret bedeutet das, dass nur solche Herbals, Mushrooms und Samen in das Angebot aufgenommen werden, die vorher geprüft wurden.

 

Kunden-Feedbacks wird dort sehr ernst genommen, die Lucy online erhält. Das finde ich ganz wichtig. Sollte man mit einzelnen Angeboten unzufrieden sind, werden diese sofort aus dem Katalog entfernt. Als Smartshopper kannst du sicher sein, dass du nur solche Angebote findest, die dir mehr Energie geben, neue Dimensionen öffnen und mit denen du dich allgemein besser fühlst. Aber keinesfalls nimmt deine Gesundheit Schaden.

 

Viele nehmen Homöopathische Produkte, oder trinken einen frei käuflichen Tee, um sich zu beruhigen und zu entspannen. Andere wiederum fahren nach Holland um in den zahlreichen Coffee Shops Entspannung zu suchen. Letzteres ist aber gegen mein Naturell, so dass ich lieber auch das Angebot eines Smartshops zurückgreife und legal ein Mittel finde, um nach dem ganzen Alltagsstress so richtig runterzukommen. Vielleicht ist das ja auch etwas für Euch.

Dort werden auch die Dampfer von Euch voll auf ihre Kosten kommen. Du suchst beispielsweise e-Liquids oder rauchbare Kräuter? Dann kann dir vielleicht der Vaporshop helfen. Da findest du all das Zubehör, was dein Herz begehrt. Benötigst du vielleicht noch neue Bongs? Oder suchst du vielleicht spezielle Verdampfer bzw. Vaporizer? Dann schau dich in dem Bereis einfach mal um.

Allgemein

Glück und Horoskop – Gibt es einen Zusammenhang?

Lassen Sie uns nicht um den heißen Brei herumreden. 2019 war nicht gerade das komfortabelste Jahr für viele von uns. Wir alle wurden in diesem Jahr mit erheblichen Herausforderungen konfrontiert, die uns beinahe ruiniert hätten. Irgendwann in diesem Jahr sind wir alle an unsere Grenzen gestoßen, denn viele von uns waren vom Glück nicht geprägt.

Die meisten von uns sind erschöpft und wollten, dass dieses Jahr schnell zu Ende geht, damit wir 2020 einen Neuanfang machen können. Die Sterne sagen, dass das Jahr 2020 für die meisten von uns viel einfacher sein wird. Aber sind das Glück, Glückszahlen und Horoskop wirklich zusammenhängend?

Die Definition des Glücks

Manche Menschen scheinen glücklich geboren zu sein. Alles, was sie anfassen, wird zu Gold. Andere sind vom Unglück verfolgt. Es sind nicht nur Menschen, die Glück oder Unglück haben können – es können auch einzelne Taten sein. Wenn der Ball im Fussball auf einen Pfosten trifft, sagen die Kommentatoren oft, dass der Stürmer Pech hatte. Wir streiten manchmal, ob eine Handlung Glück hatte oder nicht.

Ist irgendetwas von diesem Gerede vernünftig? Gibt es wirklich so etwas wie Glück? Haben manche Menschen mehr davon als andere? Es ist keine Eigenschaft, wie Masse, oder ein Objekt. Über Glück zu sprechen bedeutet vielmehr, darüber zu sprechen, wie die Dinge leicht hätten verlaufen können. Diese Sichtweise beinhaltet, dass niemand Glück hat. Wir können nicht wirklich von jemandem sagen, dass er Glück hat, d.h. dass er die Art von Person ist, von der man erwarten kann, dass sie Glück hat.

 

Die Bedeutung der verborgenen Dimension des Glücks wirft eine faszinierende Frage auf: Sind die erfolgreichsten Menschen meist nur die glücklichsten Menschen in unserer Gesellschaft? Wenn dies auch nur ein bisschen wahr wäre, dann hätte dies erhebliche Auswirkungen darauf, wie wir die begrenzten Ressourcen verteilen, und auf das Potenzial der Reichen und Erfolgreichen, der Gesellschaft tatsächlich zu nützen.

 

Es wurde manchmal angedeutet, dass Glück nur dann existiert, wenn eine bestimmte Interpretation der Quantenmechanik wahr ist: wenn die Kausalität nicht “deterministisch” ist. Wenn der physikalische Determinismus wahr ist, dann ist jedes Ereignis, das sich ereignet, völlig vorhersehbar (im Prinzip) und zwar von jemandem, der genug über das Universum und seine Gesetze kennt.

Was hat das Glück mit dem Horoskop zu tun?

Sie drücken alle Ihre Finger und reiben alle magischen Lampen, die Sie finden können. Plötzlich sind Sie viel abergläubischer, als Sie geträumt haben und hoffen, dass die Sterne für Sie gutes Vorhersagen. Sie haben nächste Woche diese große Prüfung, oder Sie sind ernsthaft in jemanden verknallt und brauchen die zusätzlichen Funken. Was immer es auch sein mag, vielleicht hoffen Sie, dass die Welt etwas Gutes für Sie bereithält. Die Wahrheit ist jedoch, dass Sie Ihr Glück und Ihr Schicksal vollkommen in die eigenen Hände nehmen können.

Die Astrologie basiert auf dem Glauben, dass die Position der Planeten und Sterne die Ereignisse unseres Lebens bestimmen kann. Wir mögen über ein solches Konzept höhnisch lachen, aber wir können nicht leugnen, dass die Gezeitenkräfte des Mondes das Leben am Meeresufer stark beeinflussen. Die Sonne, unser nächstgelegener Stern, liefert die Energie, die unsere Pflanzen verwelken oder gedeihen lässt.

 

Die Stärke unserer Knochen hängt von dem Vitamin D ab, das produziert wird, wenn unsere Haut den Sonnenstrahlen ausgesetzt wird. Die zerstörerischen Wirbelstürme, die aus den warmen Meeresströmungen hervorgehen, werden von der Sonnenenergie gespeist. Es ist nicht überraschend, dass viele alte Zivilisationen, wie die Ägypter und die Maya, die Sonne und den Mond verehrten. Mit einem Quäntchen Salz betrachtet, können uns Horoskope amüsieren oder scharfsinnige Einsichten vermitteln.

Zusammenfassung

 

Es gibt eine Möglichkeit, wie wir sagen können, dass jemand Glück oder Pech hat. Anstatt ein Ereignis mit dem zu vergleichen, was wir bei ungefähr gleichen Umständen erwarten würden, könnten wir die Umstände oder die Eigenschaften einer Person mit dem vergleichen, was statistisch gesehen für eine Gruppe normal ist. Wenn wir diese Art von Maßeinheit verwenden, können wir sagen, dass jemand, der schwer behindert geboren wurde, Pech hat und jemand, der in Reichtum geboren wurde, Glück hat.

Glück ist eine Täuschung, die manchmal uns selbst und manchmal anderen zugeschrieben wird. Als solche kann es, wie andere Täuschungen auch, harmlos sein und kann dazu benutzt werden, sich einen bewussten Vorteil zu verschaffen. Wir schaden uns selbst, wenn wir unnötige Risiken eingehen. Wir schaden anderen, wenn sie in die Auswirkungen unserer hoffnungsvollen Entscheidungen einbezogen werden.Es kommt auf unsere persönliche Sichtweise an, ob wir uns vom Pech verfolgt fühlen oder doch etwas Glück hatten.

Allgemein

Die skurrilsten Meldungen 2019

Während sich die Politik mit Plastikproblemen oder dem Dieselskandal beschäftigt, geht es in der Welt doch so manches Mal deutlich humorvoller zu als gedacht. Das ganze Jahr über erreichen uns Nachrichten, mit denen man sicher nicht gerechnet hätte. Die Seite NOZ.de hat sich derweil mit den verrücktesten Meldungen beschäftigt. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Wer glaubt, auch Irrsinn habe Grenzen, der vertut sich offenbar. Den Beweis hat die besagte Webseite geliefert, die auch noch in den kommenden Wochen aktuelle und skurrile Mitteilungen liefert, dürfte. Beginnen wir an der Stelle mit unserer persönlichen Top.

Unser Platz 1: Räuber brechen in Toilettenhäuschen ein

Mit Raubüberfällen ist definitiv nicht zu spaßen. Allein 2019 wurden wieder unzählige Banken, Juweliergeschäfte und andere Läden überfallen, die entweder Wertgegenstände oder aber Bargeld beherbergen. In gewisser Weise kann man die Täter vielleicht sogar verstehen. Offenbar brauchen Sie das Geld, stecken womöglich in einer finanziellen Notlage. Dass Raub strafbar und alles andere als witzig ist, das versteht sich von selbst. Nun sind jedoch im April 2019 tatsächlich Menschen auf die glorreiche Idee gekommen, Toilettenhäuschen aufzuknacken. Was sie dort wohl erwartet haben? Mit dem Schmuckgeschäft lässt sich so ein blaues Häuschen schließlich nur schwer verwechseln. Glücklicherweise ist bei diesem Raub der besonders blöden Art niemand zu schaden gekommen. Auch das Toilettenpapier wollten die Täter offenbar nicht haben.

Platz 2: Japan feiert den Penis

Wir dürfen es eigentlich nicht sagen, aber ganz offensichtlich gibt es das Phallus-Festival in Japan wirklich. Ein gigantischer Penis wird während der Parade durch die Straßen getragen. Humor haben sie ja, die Japaner – das muss man ihnen wirklich lassen. Die Hintergründe sind allerdings gar nicht so witzig, wie es auf den ersten Blick erscheint. Die Japaner, die in der Stadt Kawasaki an dem Festival teilnehmen, hoffen auf Fruchtbarkeit und bitten die Götter insbesondere darum, dass bevorstehende Geburten sicher über die Bühne gehen. Selbst die an Ständen verkauften Lollis haben diese sehr spezielle Form. Hierzulande wäre ein solches Fest sicher nicht vorstellbar – schon gar nicht in den Regionen, in denen überwiegend Katholiken leben. Den Gästen, die übrigens aus aller Welt vorbeischauen, scheint der Phallus im XXL Format jedenfalls zu gefallen.

Platz 3: Kölner Dom Ansagen nun auch auf Kölsch

Die Kölner lieben Karneval, den Dom und ihren besonderen Dialekt. Neben verschiedenen Sprachen gibt es nun auch Kölsche Ansagen im Dom – unter anderem folgende: „In e paar Minute weed d‘r Dom avjeschlosse. Sit esu jot un joht jetz nohm Usjang. Schön, dat ehr do wort – und kutt baal widder.” Mit der neuen Bandansage will man nun vor allen Dingen die Einheimischen ansprechen. Selbstverständlich gibt es die Übersetzung auf hochdeutsch weiterhin. Schließlich ist der Dom nicht nur bei den Kölnern beliebt, sondern lockt auch Touristen aus aller Welt an.

Auch virtuell geht es verrückt zu

Wer schon einmal Mobile Casino Spiele getestet hat, der weiß, dass es fernab der eigenen vier Wände nicht nur um klassisches Glücksspiel geht. So manches Mal fragt man sich, ob die Erfinder von Spielautomaten womöglich diejenigen waren, die ins Klohäuschen eingebrochen sind. An Ideenreichtum sind Spieldesigner jedenfalls nur schwer zu übertreffen. Einzig und allein die „Protagonisten“ aus den soeben genannten Meldungen schaffen es, dem Ganzen noch eins drauf zu setzen. Dennoch lohnt es sich, das eigene Glück im Mobile Casino herauszufordern. Spielautomaten, Roulette und Co. sind nämlich nicht unbedingt nur skurril und humorvoll, sondern mitunter auch äußerst rentabel. Wer sich bereits mit der Materie beschäftigt hat, der weiß sicher, wovon wir sprechen. Das Schöne am Spiel auf dem Smartphone ist, dass du unterwegs keine der neuen irren Meldungen verpasst. Mit dem richtigen Newsticker ausgestattet, wird dein Tag außerhalb des Wohnzimmers umso lustiger. Lachen soll ja bekanntlich gesund sein, wie die Wissenschaft eindrucksvoll beweist.

Allgemein

Fünf unglaubliche Geschichtsfakten die dich zum Schmunzeln bringen

Nicht nur beim Online Slots spielen geht es so manches Mal um die Geschichte verschiedener Länder. Der Alltag ist voll mit Dingen, die auf unsere Vergangenheit zurückzuführen sind. Mit Humor hat das Spielen im Casino sicher zu tun, doch auch das Leben kann Spaß machen- insbesondere dann, wenn man sich die Fakten ansieht, die auf den ersten Blick wohl niemand ernst nehmen würde. Hier nun unsere Top 5 der lustigsten geschichtlichen Tatsachen.

Platz 1 – „Leck mich am Arsch!“:

Wir möchten niemanden beleidigen. Bei Leck mich am Arsch handelt es sich vielmehr um einen sechsstimmigen Kanon, den der große Wolfgang Amadeus Mozart Aufzeichnungen zufolge im Jahr 1782 komponiert hat. Humor kann man dem Mann wirklich nicht absprechen. Wer also demnächst diesen Ausspruch bringt, der darf sich gerne auf die Musik berufen. Aufgeführt wurde das Stück übrigens nie. Erst Jahre später wurde es von seiner Witwe verkauft und der Text abgeändert. Bekannt ist Leck mich am Arsch seither als „Lasst froh uns sein“.

 

Platz 2 – Einmal XL Paket mit Kind:

Was bescheuert klingt, war in den USA noch bis 1914 erlaubt. Damalshat es tatsächlich Menschen gegeben, die ihre Kinder einfach per Post versendeten. Auf der Seite Postalmuseumblod wird beschrieben, wie genau der Versand von Kindern damals funktionierte.

Das Portal verrät: „Das erste Kind, das in den USA „verschickt“ wurde, war ein unbenannter Junge in Batavia, Ohio, Mitte Januar 1913. Der Sohn von Herrn und Frau Jesse Beauge aus Glen Este, Ohio, wurde von Vernon Little, einem Spediteur für kostenlose Landzustellung, zu seiner Großmutter gebracht. Mrs. Louis Beague ist ungefähr eine Meile entfernt. Die Eltern des Jungen bezahlten 15 Cent für die Briefmarken und versicherten ihren Sohn sogar für 50 Dollar.“

Platz 3 – Wechselwäsche für Tutanchamun:

Der altägyptische König soll bis etwa 1323 v. Chr. gelebt haben. Seine letzte Reise war Aufzeichnungen zufolge eine ganz besondere. Wie bekannt wurde, gab es auf den letzten Weg ganze 145 Unterhosen mit ins Grab. An Socken hatten diejenigen, die ihn begruben, jedoch nicht wirklich gedacht. Lediglich vier paar befangen sich im Sarg. Warum überhaupt Wäsche mit ins Jenseits geschickt wurde, das bleibt wohl das ewige Geheimnis derer, die auf diese wahnwitzige Idee gekommen sind.

 

 

Platz 4 – Jede Menge Spaß auf dem Gymnasium:

Wer sich heute etwas darauf einbildet, das Gymnasium besuchen zu dürfen, der sollte nun sehr aufmerksam mitlesen. Noch vor einigen tausend Jahren, genauer gesagt in der Antike Griechenlands, bedeutete der Begriff Gymnasium nämlich nicht das, was man heute darunter versteht. Einst trafen sich dort Menschen aus nah und fern, um gemeinsam nackt zu turnen. Die nächste FFK Party der künftigen Abiturienten kann also gern schon einmal geplant werden. Schließlich sollten wir unserer Geschichte huldigen, wie es sich gehört. Die Gymnasiasten unter uns dürfen sich spätestens jetzt ein wenig schämen.

 

 

Platz 5 – Stahlhelm statt Bräutigam:

Im Zweiten Weltkrieg zogen viele junge Männer aus, um das Land zu verteidigen. Entsprechend schwierig gestalteten sich damals Hochzeiten. Um eine Eheschließung zu ermöglichen, wurde die      erfunden. Jede Braut konnte sich nun ganz einfach trauen lassen. Und der Bräutigam? Den ersetzte ein simpler Stahlhelm, der auf den Platz neben die Frau gelegt wurde. Schließlich gab es zu Kriegszeiten noch kein Youtube, Smartphone, Skype und andere Möglichkeiten, sich von Angesicht zu Angesicht das Ja-Wort zu geben. Ob der Mann allerdings mit der Eheschließung einverstanden war, das werden wir wohl nie erfahren. Die Stahlhelme, die die Soldaten ersetzten, gaben schließlich keine Widerworte.

 

 

 

Allgemein

Beerdigung mit Humor in Irland

Die Iren haben schon einen sehr eigenwilligen Humor. Das zumindest könnte man meinen, wenn man sich das Video eines Iren ansieht, der gerade beerdigt wird. Seine geliebten Mitmenschen sollten an diesem Tag nicht weinen, sondern lachen. Um genau das zu erreichen, hat sich der Verstorbene einen wirklich ungewöhnlichen Plan überlegt. Während der Sarg bereits ins Grab gelassen wurde, ertönt plötzlich die Stimme des Toten – die natürlich nicht von ihm selbst, sondern von einem Band kam. Dieses hatte er wenige Tage zuvor aufgenommen und einen Lautsprecher mit in den Sarg legen lassen. Als die Worte „Lasst mit hier raus!“ ertönten, war die Trauergemeinde zunächst geschockt. Dann jedoch passierte, was passieren sollte: Die Menschen begannen zu lachen. Einige Minuten lang hörten sie gespannt zu, was der Verstorbene zu sagen hatte. Die Meinungen zu diesem Video spalten die Gemüter. Während einige die Idee für genial halten, finden andere, sie sei mehr als geschmacklos. Zumindest ging das Video und in den sozialen Medien viral.

„Lasst mich hier raus“ – eine nicht ganz ernst gemeinte Bitte

Shay Bredley wurde erst nach seinem Tod berühmt. Seine Familie und Freunde kannten ihn als Scherzkeks, der offenbar gerne mal übers Ziel hinausschoss. Hilferufe aus einem Sarg, das hat man sicher nicht alle Tage. Den Trauergästen auf dem Friedhof war, wenn man der Seite RTL.de glauben darf, jedoch schnell klar, dass Shay nicht aus Versehen begraben wurde. Vielmehr erfüllte er sich selbst seinen letzten Willen, die geliebten Mitmenschen noch einmal zum Lachen zu bringen, ehe er für immer schweigen muss. Mit Sätzen wie „Es ist verdammt dunkel hier unten“ war die trübe Stimmung schnell gebrochen. Sogar der Pfarrer wurde in der selbstgemachten und humorvollen Trauerrede persönlich angesprochen. Die Lautsprecherübertragung hat ihre Wirkung gezeigt, denn wirklich traurig war am Ende dieser alles andere als klassischen Beerdigung wohl niemand mehr.

Zweifelhafter Humor oder gute Idee?

Wenn es um die Frage geht, wie weit man mit dem Tod scherzen darf, dann scheiden sich die Geister. Shay Bredley hat sein Leben genossen. Während die Einen zum Zwecke der Unterhaltung Online Roulette spielen, war er immer für einen Scherz zu haben. Das hat er sich auch noch nach seinem Ableben bewahrt und wird damit sicher in die Geschichte eingehen. Die Enkelin des Mannes hatte die Szene gefilmt und hochgeladen. Sie kommentierte das Video mit den Worten: „”Mein Großvater wollte, dass jeder seine Beerdigung mit einem Lächeln im Gesicht verlässt. Und das hat er geschafft. Ich bin so stolz auf ihn.”
Schwarzer Humor ist bekanntlich Ansichtssache. So tiefschwarz wie dieser Scherz, das war aber selbst einigen Hartgesottenen zu krass. Wenige Sekunden nach dem ersten „Hallo“ hatte sich die Situation auch schon aufgelöst. Shay gab zu, dass er natürlich wirklich tot sei, er aber eben noch einiges zu sagen habe. An eine klassische Trauerfeier war danach wohl nicht mehr zu denken. Mit dem „Auftritt“ wir der Mann seinen Liebsten sicher noch lange in guter Erinnerung bleiben. Dennoch gibt es zahlreiche Kommentare, laut denen diese Aktion einfach zu heftig war.

Irland hat einen neuen Star

Bradley hat sein Ziel definitiv erreicht. Sämtliche soziale Medien und Online Magazine berichteten über die Beerdigung, die Irland in ein neues Licht rückt. Unter anderem sagte der Lautsprecher: „Wo verdammt noch mal bin ich? Lasst mich hier raus. Es ist verdammt dunkel hier. Ist das der Priester, den ich höre? Hier ist Shay, ich bin in der Kiste!“ Die Aufnahme hatte sich der Verstorbene sehr gut überlegt und damit garantiert für einen besonderen Moment auf dem Friedhof in Kilimanagh gesorgt. Ob diese Aktion nachgemacht werden sollte, ist allerdings fragwürdig. Der Ire selbst erlag seiner schweren Krankheit, hat aber eins nie verloren: Seinen unnachahmlichen Sinn für Humor, der ihn nun zum Star des Landes gemacht hat.

Allgemein

Mit heimischem Powerfood zu mehr Vitalität

Mit heimischem Powerfood zu mehr Vitalität

In den letzten Jahren hat sich Powerfood einen Namen gemacht: In nahezu jeder Gesundheitszeitung ist davon die Rede. Unter dem Begriff versteht man Lebensmittel, die sich positiv auf das Immunsystem auswirken und den allgemeinen Gesundheitszustand verbessern. Doch manche warnen davor, zu viel Superfood aus dem Ausland zu konsumieren. Chiasamen & Co haben immerhin eine weite Reise hinter sich. Sie gelangen auf nicht gerade umweltfreundliche Weise nach Europa. Ein organischer Waschball trägt ebenfalls zu einem gesunden Lebensstil bei. Direkt vor der Haustüre und in vielen Gärten wächst Powerfood, das ebenso viele Vitamine in sich birgt wie weitgereiste Exoten.

 

Die Stars unter heimischem Superfood: Beeren

Von Mai bis in den Herbst hinein versorgen heimische Anbieter gesundheitsbewusste Konsumenten mit frischen Beeren. Sie punkten mit zahlreichen Vitaminen und vielen Inhaltsstoffen, die sich positiv auf das Immunsystem auswirken. Hier einige der Stars kurz vorgestellt:

 

  • Mit der Erdbeere startet die Beerensaison. Bereits ab Mai sind sie erhältlich und liefern Mineralien und Spurenelemente wie Magnesium, Kalzium, Kalium und Eisen. Außerdem enthalten sie wertvolle Antioxidantien, die gefährliche freie Radikale unschädlich machen. Darüber hinaus gelten Erdbeeren mit nur rund 30 Kalorien pro 100 Gramm als äußerst figurfreundlich
  • Da es von Himbeeren früh- und spättragende Sorten gibt, sind sie nahezu den ganzen Sommer über zu kaufen. Sie punkten mit einem hohen Eisengehalt und viel Vitamin C. Somit helfen sie bei der Blutbildung und stärken die Abwehrkräfte

 

 

  • Blaubeeren sind wegen des hohen Anthocyangehalts bekannt. Diese sekundären Pflanzenstoffe helfen dem Organismus dabei, freie Radikale zu neutralisieren. Blaubeeren, die in manchen Regionen auch als Heidelbeeren verkauft werden, enthalten nur 42 Kalorien pro 100 GrammBeeren schmecken pur köstlich oder lassen sich zu einem gesunden und zuckerfreien Fruchtjoghurt verarbeiten. Auch Müslis und warme Getreidebreie werten sie mit ihrem hohen Vitamingehalt auf.

 

Leinsamen als wahres Superfood

Was Chiasamen unter den Exoten bewirken, schaffen auch heimische Leinsamen. Sie sind reich an Omega 3-Fettsäuren und bringen noch dazu die Verdauung in Schwung. Sie wirken sich positiv auf die Nervenzellen und das Gehirn auf. Durch den hohen Gehalt an Ballaststoffen sättigen Leinsamen gut und sind daher auch bei Diäten hilfreich. Die in Leinsamen enthaltenen Schleimstoffe helfen dem Magen- Darmtrakt bei Problemen dabei sich zu regenerieren. Außerdem punktet das Powerfood mit einem hohen Gehalt an Calcium und Vitamin E. Allerdings sollte man nicht zu viel davon konsumieren: Wer mehr als zwei Esslöffel am Tag verwendet, riskiert möglicherweise Verstopfungen. Wichtig ist, bei der Verwendung von Leinsamen immer genügend zu trinken.

 

Kerne und Nüsse

Trotz des hohen Fettgehalts dürfen Nüsse und Kerne aus der Heimat auf einem gesunden Speiseplan nicht fehlen. Gerade für Vegetarier bieten sich Sonnenblumenkerne an. Sie enthalten nämlich viel Eiweiß und Aminosäuren. Außerdem überzeugen Sonnenblumenkerne mit einem hohen Gehalt an den Vitaminen A, E, B, D und K. Auch Selen, Zink, Eisen, Kalzium und andere Spurenelemente und Mineralstoffe nimmt man mit den kleinen Körnern auf. Sie eignen sich perfekt als Topping für Salate und Gemüsegerichte. Auch für Suppen sind sie perfekt geeignet.

 

Jedes Jahr im Herbst gibt es frische Walnüsse. Sie liefern gute Fette und Vitamine der B-Gruppe. Außerdem gelten sie durch den hohen Gehalt an Kalium und Magnesium als wahres Powerfood für Sportler. Mit einer kleinen Handvoll pro Tag tut man dem Körper etwas Gutes. Abnehmwillige sollten Nüsse generell in Maßen verzehren: Walnüsse enthalten nämlich 60 Prozent Fett.