Kein Hunger leiden

Die Tiere brauchen kein Hunger zu leiden


Fliegt eine Biene über eine Wiese, sieht eine Blume und denkt sich:
„Cool, wenn ich mich jetzt auf die Blume setze und den Nektar schlürfe,
muss ich keinen Hunger mehr leiden!“


Was die Biene aber nicht weiß: Hinter ihr sitzt ein Frosch und denkt sich:
„Cool, wenn sich die Biene auf die Blume setzt, schnapp ich mir die Biene
und muss keinen Hunger mehr leiden! „


Was der Frosch aber nicht weiß: Hinter ihm steht ein Storch und denkt sich:
„Cool, wenn sich die Biene auf die Blume setzt und der Frosch sich die Biene
schnappt, schnapp ich mir den Frosch und muss keinen Hunger mehr leiden!“


Was der Storch aber nicht weiß: Am Waldrand steht ein Fuchs und denkt sich:
„Cool, wenn sich die Biene auf die Blume setzt, und der Frosch sich die Biene
schnappt und der Storch sich den Frosch schnappt, renn ich los und schnapp
mir den Storch und muss keinen Hunger mehr leiden!“


Was der Fuchs aber nicht weiß: Im Wald sitzt ein Bär und denkt sich:
„Cool, wenn sich die Biene auf die Blume setzt und der Frosch sich die Biene
schnappt und der Storch sich den Frosch schnappt und der Fuchs losrennt
und sich den Storch schnappt, wetz ich aus dem Wald, schnapp mir den Fuchs
und muss keinen Hunger mehr leiden!“


Aaaaaalso:

  • Die Biene setzt sich auf die Blume,

  • der Frosch schnappt sich die Biene,

  • der Storch schnappt sich den Frosch,

  • der Fuchs rennt los und schnappt sich den Storch,

  • der Bär wetzt aus dem Wald, stolpert über eine
    Wurzel und landet im Bach.


Und die Moral von der Geschichte:

Je länger das Vorspiel, desto feuchter der Bär


 

Deine Meinung

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.