Genau richtig – Feuerwehr greift massiv gegen Unfallgaffer durch

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der A3 greift die Feuerwehr mit einer ungewöhnlichen Maßnahme gegen Gaffer durch. Mit einem C-Schlauch geht es diesen Idioten ans Leder. Mit einem harten Wasserstrahl werden die Seitenscheiben egal ob extra für Fotos herruntergefahren oder nicht angespritzt. Laut des Feuerwehrsprecher hat in jedem dritten Fahrzeug jemand ein Handy in der Hand um ein Foto oder Video zu machen von der Unfallstelle.

Einfach kaum zu glauben. Dem Feuerwehrmann droht nun allerdings großer Ärger vom Staatsanwalt. Da es sich hierbei um einen „gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr“ handelt, ist die Staatsanwaltschaft dazu gezwungen, ein Ermittlungsverfahren gegen den Feuerwehrmann einzuleiten. Was denkt ihr darüber?

Deine Meinung

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.