Air Berlin Pilot nach Ehrenrunde in Düsseldorf suspendiert

Der Pilot des letzten Übersee-Fluges einer Air Berlin Maschine kommend aus Miami, hat sich etwas ganz besonderes ausgedacht. Beim Landeanflug auf den Flughafen in Düsseldorf, startete er seine Maschine mit 200 Passagieren an Board durch und flog eine Linksschleife knapp am Tower vorbei.
Nach einer Runde brachte der Pilot den Vogel sicher auf den Boden. „Frontal 21“ zitiert den Piloten mit den Worten: „Wir wollten ein Zeichen setzen, einen würdigen und emotionalen Abschluss.“ Selbst das Tower Personal fand diese Aktion toll und spendete Applaus. Nichtsdestotrotz wurde die Crew nach dieser Aktion suspendiert.
Was denkt ihr? Ist diese Suspendierung gerechtfertigt? Ich finde es war eine tolle Aktion vom Piloten. Meinen Respekt hat er auf jeden Fall für diese Aktion. Eine echt coole Socke!

Deine Meinung

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.